Dropshipping Magazine
Start-Up

Den richtigen Firmenname finden!

Ist die Wahl der Rechtsform abgeschlossen, ist es an der Zeit, den passenden Namen für dein Business zu wählen. Oftmals eine wichtige Entscheidung! Denn der Name dient zu Wiedererkennungszwecken, weckt Assoziationen und spiegelt das Leitmotiv deiner Firma wieder. Rechtlich gesehen dient deine Firmierung als der Name, unter dem du deine Geschäfte abwickelst und unter dem du klagen und verklagt werden kannst. Auch wenn du selbstständig bist oder eine GbR betreibst, kannst du eine firmenähnliche Geschäftsbezeichnung verwenden.
Zu deinem Firmennamen gehören dein kennzeichnender Firmenname und dein Firmenzusatz als Rechtsform. Diese erklären wir dir im Folgenden.

Der Firmenzusatz zur Rechtsform
Firmenzusätze, die die Rechtsform aufzeigen, müssen überall mit angebenden werden, d. h. zum Beispiel im Schriftverkehr, in E-Mails, im Impressum etc. Die Rechtsformen ergänzen den Firmennamen und sind stets hinter den Namen des Unternehmens zu setzen. Beispiele zu pflichtmäßig aufzuführenden Rechtsformen sind zum Beispiel die UG (haftungsbeschränkt), die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung), die KG (Kommanditgesellschaft), die AG (Aktiengesellschaft) oder der e. K. (eingetragener Kaufmann).

Der kennzeichnende Firmenname
Der kennzeichnende Firmenname kann aus einer Wort- Bild, oder Wort/Bild-Marke bestehen. Bei der Namensfindung gilt es jedoch, einige Vorschriften und Gesetze zu beachten. Diese findest du im Handelsgesetzbuch (HGB), im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und im Markengesetz.

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

21
0