Dropshipping Magazine
Start-Up

Rechtsformen für Dropshipper im Überblick

Lesezeit: 3 Minuten
Unternehmen gründen, leicht gemacht! Zunächst aber gilt es, die individuelle, passende Rechtsform für dich und dein Unternehmen zu finden. Für diese Auswahl gibt es kein allgemein gültiges Patentrezept – vielmehr hängt die Entscheidung von deiner geplanten Geschäftstätigkeit, von deinem Umsatz und deiner Risikobereitschaft ab. Wir sagen dir, worauf du bei der Wahl deiner Rechtsform und deiner Firmierung achten solltest.

Hier findest du die häufigsten Rechtsformen im Überblick:

Die GbR
Die einfachste Form der Unternehmensgründung ist die GbR. Sie ist besonders gut geeignet, wenn du zusammen mit Partnern gründen möchtest und dabei möglichst wenig Aufwand haben willst. Aber Achtung: Wie bei Einzelunternehmen haften die Gründer nicht nur mit Gesellschaftsvermögen, sondern auch mit dem Privatvermögen! Nimmt dein Partner also einen Kredit für die GbR auf, kannst du auch privat von der Bank zur Rückzahlung belangt werden.

Der Vorteil: Die Gründung ist super einfach und günstig. Es bedarf noch nicht einmal einen schriftlichen Vertrag. Diesen solltet ihr natürlich trotzdem schließen, um euch für eventuelle Unstimmigkeiten abzusichern. Auch die Kosten sind gering, lediglich für die Gründung und gegebenenfalls eine Rechtsberatung fallen Kosten an. Startkapital ist ebenfalls nicht vorgeschrieben und Einlagen können in Form von Geld, Dienstleistungen oder Sachwerten erfolgen.

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

36
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!