Dropshipping Magazine
Mindset

FAKE IT ‘TIL YOU MAKE IT

Lesezeit: 3 Minuten

Das richtige Mindset kann sehr entscheidend sein. Viele angehende Dropshipper laufen sich mental fest. Perfektionismus und zu viel Detailverliebtheit auf der einen Seite und Ungewissheit auf der anderen. Wie die richtige Balance finden? Wie einen neuen Lieferanten überzeugen, wenn der Shop noch vollständig leer ist? Zunächst eine wahre Geschichte:

Vor ein paar Jahren stand ein Mann auf einer großen Bühne und machte sich bereit sein erstes großes Konzert zu spielen. Threatin, ein Charismat mit stahlblauen Augen, langen Haaren und roter E-Gitarre, stand mit seiner Band auf einer Bühne, die für mehrere Hundert bis Tausende Zuhörer bestimmt war. Unglücklicherweise standen letztendlich dann nur drei Leute im Publikum: zwei Leute aus der Vorband und seine Ehefrau, die mit ihm nach London gereist war. Die Veranstalter waren wütend, denn der Musiker hatte angegeben, dass an diesem Abend mindestens 300 Zuhörer kommen würden. Er war schließlich eine Berühmtheit – oder etwa nicht? Das zumindest sagten seine Social Media Profile mit über 100.000 Follower aus, außerdem hatte er ein eigenes Label und eine Plattenfirma. Die Veranstalter fanden dann einiger Recherche jedoch heraus, dass es sich um einen einfachen Burgerbrater aus Missouri handelte. Er hatte alles gefaked. 


Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

29
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!