Dropshipping Magazine
Dropshipping Betriebswirt

Lernen in Schüben

Dropshipping will gelernt sein – auch wenn diese Form des Handels viele Vorteile gegenüber dem regulären Handel bietet. Der umfangreiche neue Input ist dabei manchmal ganz schön schwer zu verarbeiten. Auch kleinere Rückschritte und Phasen, in denen das Gehirn nicht mehr so viel aufnehmen kann, sind ganz normal.

Das bestätigt auch George Nard, ein amerikanischer Aikido-Meister, der sich seit Jahrzehnten mit Lernprozessen und deren Besonderheiten befasst. Seine Erkenntnisse belegen, dass es bei jedem von uns Momente gibt, in denen wir sehr schnell beim Lernen vorankommen und uns das Wissen sozusagen „zufliegt“. Anschließend treten wir dann oft eine Weile auf der Stelle und der Kopf kann nichts mehr aufnehmen. Das ist ganz normal, denn wir lernen anhand von Sprüngen und Rückschritten. Nach einer gewissen Trainingszeit erfolgt ein plötzlicher Sprung nach oben, anschließend fallen wir wieder ein wenig zurück und verweilen dann auf einer neuen, flachen Ebene. Wir bewegen uns also nicht kontinuierlich auf einer ansteigenden Lerngeraden, sondern eher auf einer stark beweglichen Lernkurve bzw. Treppe mit dem Ziel der Meisterschaft. Nach jeder Stufe müssen wir zunächst „verschnaufen“ und das Gelernte verinnerlichen. Wir müssen uns an die neue Aussicht gewöhnen, um dann weiter gehen zu können.

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

0
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!