Dropshipping Magazine
Start-Up

Werde auch du endlich Beginner!

Lesezeit: 2 Minuten

Aller Anfang ist schwer – so heißt es im Volksmund und die Floskel bewahrheitet sich leider auch in der Realität allzu oft. Aber warum ist das eigentlich so und wie lässt sich der Weg in den Neustart einfacher und besser gestalten?

Zunächst einmal erscheinen uns unbekannte Tätigkeiten am Anfang als bedrohlich und beschwerlich. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und meidet oftmals vermeintlich unbequeme Neuerungen. Der Grund: Neue Wege zu beschreiten erfordert Mut und Abenteuerlust und auch den Willen, sich in einigen Punkten neu zu belesen, zu informieren und sich auf unbekanntes Terrain zu wagen. Leider bringt nicht jeder Unternehmer den Willen und den Mut mit, sich auf dieses Unbekannte einzulassen und sich selbst zu motivieren. Dabei ist eine gewisse Risikofreudigkeit unabdingbar, wenn man sich auf etwas Neues einlassen will. No risk, no fun – und eben auch kein Erfolg.

Wichtig ist: Wer etwas Neues beginnen will, muss erst mal starten!

Das heißt, in die Hände spucken und loslegen! Schon die frechen Garfield-Comics in unserer Kindheit lehrten uns: „Egal wohin, Hauptsache die Richtung stimmt!“ Heißt: Vorwärts. Wer zu intensiv abwägt, ständig in die Vergangenheit blickt und den Weg nach vorne und die Veränderung scheut, bleibt langfristig leider auf der Stelle stehen. In diesem Kontext kann es deshalb Gold wert sein, mal „Fünf gerade sein zu lassen“ und einfach anzufangen. Ins Blaue hinein, das Risiko eingehen! Optimieren lässt sich im Zweifel auch später noch.

Werde Beginner und starte jetzt durch!

Man muss loslassen, wenn man loskommen will. Dieses Loslassen haben auch die Absoluten Beginner – die bekannte Band – perfektioniert. Sie rappten schon in Ihrer Anfangszeit: „Ich bin Beginner, Mann. Irgendetwas fang ich immer an.“ Den Namen ihrer Band nutzten die Jungs damals ganz clever, um sich von jeglichem Erwartungsdruck zu befreien. Denn Beginner dürfen alles, ganz ohne Pressure und ohne große Erwartungen. Und exakt diese Einstellung und Naivität ist auch im Unternehmertum hilfreich. „Hör niemals auf, anzufangen“, so die Beginner, und sie haben recht: Es ist nie zu spät zum Beginnen, ganz egal, ob im Alter von 20, 40 oder 75. Und ganz gleich, welche Vorgeschichte du mitbringst. Selbst, wenn du bereits ein erfolgreiches Unternehmen führst, ruh dich besser nicht auf dem bestehenden Erfolg aus. Denn das macht auf Dauer träge und unzufrieden. Es muss nicht immer nur ein funktionierendes Business sein, du kannst dich multifunktional immer wieder neu erfinden und weiter entwickeln. Mit neuen Ideen und mit neuem Erfolg!

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

28
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!