Dropshipping Magazine
Praxistipps

Automatisiere deinen Podcast

Podcasting ist ein hervorragendes Medium, um Inhalte an dein Publikum weiterzugeben. Wir selbst betreiben unseren Podcast sehr gerne, wenn auch nicht immer mit der aller besten Konsequenz, da er in unserem hektischen Alltag gerne etwas untergeht. Ein Fall für das Jahr 2021 – Neujahrsvorsätze und so! Wenn du diesen Bericht liest, sollten bereits mindestens zwei Podcast-Episoden in 2021 online sein. Ich bin gespannt, ob die Umsetzung stattgefunden hat. In dem folgenden Gastbeitrag wird dir Autor Hani Mourra mehr über die Möglichkeiten dieses coolen Formates erzählen.

Beim Podcast handelt es sich in der Regel um ein Audioformat. Demnach können Podcasts leicht unterwegs konsumiert werden (z.B. beim Autofahren, im Fitnessstudio, bei einem Spaziergang usw.). Podcasting-Anwendungen wie Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify machen es den Hörern ebenfalls leicht, ihre Sendung zu abonnieren. (Hast du schon unseren Drophipping Podcast abonniert?) Einmal abonniert, werden die Zuhörer automatisch jedes Mal benachrichtigt, wenn man eine neue Episode veröffentlicht. Dadurch erhält deine Sendung noch mehr Aufmerksamkeit. Eine der größten Herausforderungen beim Podcasting besteht darin, ein neues Publikum zu gewinnen. Soziale Medien sind eine fantastische Möglichkeit, für deine Inhalte zu werben und mehr Sichtbarkeit zu erzielen. Es ist jedoch so, dass soziale Plattformen es leider nicht erlauben, reine Audio-Inhalte nativ hochzuladen. Um diese Einschränkung zu umgehen, können Podcaster ihre Audioinhalte in Videos umwandeln, um sie dann in sozialen Medien zu veröffentlichen. Leider stellt jede Plattform abwechselnd unterschiedliche Anforderungen an die Form des Videos (horizontal, vertikal oder quadratisch) und die maximale Länge der einzelnen Videos. Instagram erlaubt zum Beispiel Videoclips von 60 Sekunden oder weniger und muss im quadratischen Format vorliegen, während YouTube das gesamte Video hochladen kann und empfiehlt, dass es im horizontalen Format vorliegt.

Angesichts dieser Einschränkungen kann die Vermarktung jeder einzelnen Episode über soziale Medien zu einer sehr mühsamen und zeitraubenden Aufgabe werden … vor allem, wenn man wöchentlich neue Audioinhalte produziert! (Fabian hat bereits im Intro erwähnt, dass dies echte Arbeit ist. Und gerade aufgrund dessen er es nicht immer wie geplant schafft zu veröffentlichen).

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

18
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!