Dropshipping Magazine
Praxistipps

Dropshipping in Europa: Schluss mit zweitklassigen Produkten

Jeder denkt, dass Dropshipping etwas sehr Einfaches ist und, dass es jeder mit ein bisschen Ahnung vom Umgang mit dem Internet betreiben kann. In Wirklichkeit muss man aber (wie in jedem Beruf) arbeiten und das Terrain kennen, um Erfolg zu haben.

Dank des Internets stehen uns viele Informationen zur Verfügung, um selbstständig zu lernen. Der beste Anfang ist: Recherchieren, experimentieren und nach und nach eigene Schlüsse ziehen. Dropshipping ist einfach und es gibt Tools, die Ihnen helfen, alles zu beschleunigen, aber gehen Sie nicht zu schnell vor und glauben Sie nicht alles, was man Ihnen sagt. Kritisches Denken wird Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung helfen.

Hat jemand Dropshipping gesagt?

Dropshipping ist eine Methode, bei der der Einzelhändler die Produkte, die er verkauft, nicht in seinem eigenen Lager aufbewahrt, sondern die Logistik – Kommissionierung, Verpackung und Versand – einem Großhandelslieferanten überlässt. In den vergangenen Jahren und „dank“ des Aufkommens von Dropshipping-Gurus ist das Wort „Dropshipping“ jedoch zum Synonym für Bestellungen in China ohne Kontrolle der Lieferanten oder der Produktqualität und mit langen Wartezeiten geworden, die manchmal bis zu 20 Tage betragen können.

Wenn diese zweite Option Ihre Vorstellung von Dropshipping war, werden wir Ihnen einige Tipps geben, die Ihnen helfen werden, langfristig ein profitables Geschäft zu führen:

Seien Sie gut informiert: Nutzen Sie das Wissen, das Sie im Internet finden: Durchsuchen Sie Facebook-Gruppen, Foren, Blogs oder auch YouTube. Sie werden immer auf Leute treffen, die bereits mit den Problemen eines Neulings konfrontiert wurden und Ihnen gerne helfen werden. Und nicht nur das: Sie werden auch Tricks oder Strategien kennenlernen, an die Sie bisher nicht gedacht haben und die Ihr Geschäft beflügeln können.

Sie brauchen einen zuverlässigen Anbieter: Und mit zuverlässigem Anbieter meinen wir einen, mit dem Sie jederzeit sprechen können, der einen guten Kundendienst bietet und über jahrelange Erfahrung in der Branche verfügt. Experimentieren Sie nicht mit Geld, das geht meistens schief.

Qualitätsprodukte und Top-Marken: Ihre Kunden sind nicht dumm und wenn Sie ihnen ein Produkt zu einem hohen Preis verkaufen, werden sie sehr wahrscheinlich, wenn sie es erhalten und wissen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt, ihr Geld zurückverlangen. Wenn Sie jedoch Top-Markenprodukte verkaufen, die bereits bekannt sind, sinkt die Rückgabequote, da Ihr Kunde bereits im Voraus weiß, was er zu erwarten hat.

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

14
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!