Dropshipping Magazine
Praxistipps

In 3 Schritten zum perfekten Produktvideo

Im Dropshipping-Markt ist es leicht in der Vergleichbarkeit der zahlreichen unterzugehen. Doch es gibt einen Weg, aus der Masse hervorzustechen und sich nachhaltig abzuheben. Produktvideos, die das Vertrauen der Kunden gewinnen und die Conversionraten steigern können.

Doch auf dem Weg zum erfolgreichen Produktvideo gibt es viele Fallstricke. Damit du ein erfolgreiches Produktvideo planen oder selbst erstellen kannst, lernst du in diesem Artikel, wie du Videos für deine Produkte planst, strukturierst und umsetzt.

Du lernst verschiedene Macharten von Produktvideos kennen und erhältst eine Musterstruktur, mit der dir das Erstellen erfolgreicher Produktvideos nicht mehr schwerfallen sollte. Lass uns jetzt gemeinsam dein Produktvideo angehen.


Wofür überhaupt ein Produktvideo?

In einer Umfrage mit 1.000 Befragten in den USA gaben über 50 % der Befragten an, das sie Videos nutzen, um eine Kaufentscheidung zu treffen. (Quelle: SocialMediaToday). Das zeigt die enorme Relevanz und Wichtigkeit guter Produktvideos.

Produktvideos schaffen es wie kein anderes Medium, durch die Verbindung von Video & Audio ein mehrdimensionales Bild deiner Produkte zu vermitteln. Es geht um das wirklich spürbare Online-Erlebnis, welches Fotos oder Produkttexte in diesem Umfang kaum bieten können. Ein Erlebnis, welches dich von anderen Anbietern abheben kann und eine persönliche Bindung aufbaut.

Gerade bei komplexen Produkten sind Videos ein Weg, die Vorteile anhand von Anwendungsbeispielen zu transportieren.


Wie plane ich ein gutes Produktvideo?

Zunächst einmal ist es sinnvoll, hier die verschiedenen Arten von Produktvideos zu unterscheiden.

Das visuelle Produktvideo


Das visuelle bzw. cinematische Produktvideo setzt voll und ganz auf die visuelle Ebene und das Aussehen bzw. die Wirkung des Produktes. Es setzt sich in den meisten Fällen aus sehr hochwertigen Aufnahmen des Produktes und einer Musik, die die Emotion trägt, zusammen.

Diese Art des Produktvideos eignet sich besonders für designorientierte Produkte. Der Fokus sollte hier voll und ganz auf dem Produkt an sich liegen und der Hintergrund bestmöglich nicht ablenken. Denkbar ist auch, das Produkt in einer realen Nutzungsumgebung zu platzieren.

Bitte logge dich ein, um diesen Bericht (sowie alle anderen) kostenfrei & vollständig zu lesen.

23
0

Sichere dir jetzt dein Exemplar!